frühgotische Architektur, Oberlinger Orgel, Ausstellung im Kreuzgang des Klosters mit Funden aus der römischen Epoche.

 

 

Außenansichten der Abteikirche zu Tholey

Ständige Ausstellung zur Geschichte der Benediktinerabtei Tholey
Öffnungszeiten: Mo-Fr.: 9.30-11.30, 14.30-17.30 Uhr, Sa.:9.30-11.30, So.: 15.45-1730
Führungen auf Anfrage unter Telefon 06853-9140
Schwerpunkte der Ausstellung:
Römische Funde aus dem Boden der Abtei
Dokumentation zur Geschichte der Vorgängerbauten der Abteikirche anhand von Plänen und Architektur-Fragmenten.
Exponate des Spätmittelalters, der Renaissance und des Barock
 

 

Kleine Zeittafel zur Geschichte der Abtei Tholey

  • 634 - In der ältesten Urkunde der Rhein- und Mosellande- dem Testament des fränkischen Adeligen Adalgisel Grimo wird u. a. von dessen Eigenkirche in Tholey berichtet. Diese wurde in den Ruinen einer römischen Badeanlage (2./3. Jh. nach Chr.) eingerichtet. Bereits im frühen 7. Jahrhundert begann in Tholey monastisches Leben. Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen (Prof. Dr. F Staab) ist die Abtei Tholey das älteste deutsche Kloster.

  • Mitte 8. Jh. - Erweiterung der 1. Tholeyer Kirche um ein Chorgeviert.

  • 853 - Im Testament der Erkanfrida wird ein "monasterium" in Tholey erwähnt.

  • 1066 - Beisetzung des Kölner Domprobstes und späteren Trierer Erzbischofs Kuno v. Pfullingen in Tholey.

  • ab 1216-Spätromanische Renovierung der Abteikirche.

  • um 1230 - Zerstörung der Kirche durch Brand. Der Konvent muss die Abtei verlassen und sucht in Oppenheim um gastliche Aufnahme.

  • 1236 - Kirchenneubau, der noch vor der Vollendung durch Brand vernichtet wird.

  • 1264 -1320 - Errichtung der heutigen gotischen Abteikirche.

  • 15. Jh., spätes 15. u. frühes 16. Jh. - Mehrere Brände im Kloster sind Anlass für Bauarbeiten an den Klostergebäuden. Insbesondere wird der Kreuzgang wiederhergestellt.

  • 1722/25 - Neues Dormitorium (Schlafsaal) nach den Plänen des Architekten Pierre le Noir (1722 -1725).

  • 1794-Aufhebung des Klosters.

  • 1949-Wiedereinrichtung des Klosters. Seitdem dient die heutige Kirche als Abtei- und Pfarrkirche.

Verkehrsverein 1882 Tholey e. V.